Organisation

 

Die REHASWiSS wurde 1977 von Joseph Aerthott, zusammen mit einigen Schweizer Freunden, als Verein gegründet. Er ist in Indien, Kerala, aufgewachsen, hat in der Schweiz Psychologie studiert und anschliessend lange Zeit bei der schweizerischen Invalidenversicherung gearbeitet. Aus dieser Erfahrung entstand die Idee, einen Verein zu gründen mit dem Ziel, Menschen mit einer Behinderung in Entwicklungsländern, insbesondere auf dem indischen Subkontinent, zu unterstützen. Denn, in Indien gibt es keine Sozialwerke und behinderte Menschen leben am Rande der Gesellschaft.


Joseph Aerthott lebt mit seiner Frau während sechs Monaten des Jahres in Indien und pflegt den Kontakt zu den Partnerorganisationen vor Ort. Er besucht regelmässig die Personen, die Beiträge von REHASWiSS erhalten haben und stellt so sicher, dass die Hilfe direkt ankommt.


REHASWiSS ist als Verein in der Schweiz registriert. In den Vereins-Statuten sind Zweck und Strukturen der Organisation geregelt.


Seit 1989 ist REHASWiSS von der ZEWO (Zentralstelle für Wohlfahrtsunternehmungen) als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, das ZEWO-Zeichen zu führen. 


Die REHASWiSS ist politisch und konfessionell neutral.